Sehenswertes

Sehenswertes

Pfarrhaus

Das Esselbacher Pfarrhaus wurde bereits im Jahre 1617 errichtet, in der typischen fränkischen Fachwerk-Bauweise. Bauherr war der Patrionatsherr Christoph Echter von Mespelbrunn

Wohnhaus von Bauern-Astronom Johann Kern in Steinmark

Näheres über Johann Kern erfahren Sie auf der Homepage der “Sternwarte Wertheim”.

Schulhaus in Kredenbach

1887 errichtet

Poststation

In Esselbach steht das älteste erhaltene Postgebäude Unterfrankens, erbaut in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Unter dem Putz verbirgt sich ein Zierfachwerk - vergleichbar mit dem am Pfarrhaus. Noch heute ist die Original-Stuckdecke im sogenannten “Napoleonzimmer” zu bewundern.

Martin-Luther-Kirche

Die evangelische Kirche von Steinmark wurde im Jahr 1954 eingeweiht.

Pfarrkirche St. Margaretha

Das Kirchengebäude wurde 1779 im frühklassizistischen Stil errichtet. Den Bauplan hierfür verfertigte der namhafte Architekt Emanuel Josef von Herigoyen. Die Kanzel und der Orgelprospekt im barocken Stil aus der Zeit um 1700 stammen von dem ehemaligen Chorherrenstift Triefenstein. Die Altäre entstanden 1785. Die Glocken des außergewöhnlichen Geläutes wurden in den Jahren 1472, 1513, 1764, 1989 und 2014 in fünf verschiedenen süddeutschen Städten gegossen.

Bildstock

Einer der ältesten Bildstöcke Unterfrankens (1487) steht bei Esselbach ”Am Trieb” in Richtung Baumgartshof.